Kliniken und Behandlungszentren

Behandlungszentrum: Hirnschlagzentrum/Stroke Center
Prof. Dr. med. Philippe Lyrer

Kennzahlen

2016 2015
Stationäre Fälle Komplexbehandlung IMC (intern und extern verlegte / ausgetretene Pat.) 970 901
Tarmedpunkte (erbr. OE Neuro Cerebrov, teilstationär & ambulant) 720'998 602'812
i.v. Thrombolyse (aus SSR) 155 147
i.a. Thrombolyse (aus SSR) 17 7
Kombinierte i.v./i.a. Thrombolyse (aus SSR) 34 36
Ultraschalluntersuchungen der Hirngefässe (Zählung Dopplerlabor) 2'452 2'262
Karotisstent (RG), (CHOP 00.63) 28 14
Karotisendarterektomie (LG), (CHOP 38.12) 64 74

Stationäre Fälle Komplexbehandlung IMC

970
2016
901
2015

Highlights 2016

  • Akademisches Jahr 2016: Herr Dr. G. M. De Marchis wurde die Lehrberechtigung Venia Docendi verliehen und Herr PD Dr. Bonati wurde zum Professor befördert.
  • Struktur Hirnschlagzentrum: Frau Christine Baumann hat die administrative Leitung übernommen und Frau Sabrina Manuzzi ist als Datamanagerin für das Swiss Stroke Registry eingetreten.
  • Nationale (TICH-NOAC) und internationale multizentrische Studien (PRECISE) wurden durch die Ethikkommission Nordwest- und Zentralschweiz (EKNZ) und die Swissmedic genehmigt.

Ausblick 2017

Für 2017 steht im Februar die Rezertifzierung des Stroke Centers an. Die europäische Zertifizierung nach ESO wird erstmalig angestrebt. Über die «propatient» Forschungsstiftung Universitätsspital Basel wird eine Studie über Telemedizin («Telestroke») durchgeführt.

Publikationen

  • Seiffge DJ, Traenka C, Polymeris A, Hert L, Peters N, Lyrer P, Engelter ST, Bonati LH and De Marchis GM. Early start of DOAC after ischemic stroke: Risk of intracranial hemorrhage and recurrent events Neurology. 2016. IF:8.166.
  • Gensicke H, Strbian D, Zinkstok SM, Scheitz JF, Bill O, Hametner C, Moulin S, Zini A, Kagi G, Pezzini A, Padjen V, Bejot Y, Corbiere S, Zonneveld TP, Seiffge DJ, Roos YB, Traenka C, Putaala J, Peters N, Bonati LH, Curtze S, Erdur H, Sibolt G, Koch P, Vandelli L, Ringleb P, Leys D, Cordonnier C, Michel P, Nolte CH, Lyrer PA, Tatlisumak T, Nederkoorn PJ and Engelter ST. Intravenous Thrombolysis in Patients Dependent on the Daily Help of Others Before Stroke. 2016. IF:5.787.
  • Polymeris AA, Traenka C, Hert L, Seiffge  DJ, Peters N, De Marchis GM, Bonati LH, Lyrer PA and Engelter ST. Frequency and Determinants of Adherence to Oral Anticoagulants in Stroke Patients with Atrial Fibrillation in Clinical Practice Eur Neurol. 2016;76:187-93. IF:1.403.
  • Ritz MF, Grond-Ginsbach C, Kloss M, Tolnay M, Flury F, Bonati LH, Traenka C, Zeis T, Schaeren-Wiemers N, Peters N, Engelter ST and Lyrer PA. Identification of Inflammatory, Metabolic, and Cell Survival Pathways Contributing to Cerebral Small Vessel Disease by Postmortem Gene Expression Microarray Curr Neurovasc Res. 2016; 13:58-67. IF: 2.253.
  • Kellert L, Kloss M, Pezzini A, Debette S, Leys D, Caso V, Thijs VN, Bersano A, Touze E, Tatlilsumak T, Traenka C, Lyrer PA, Engelter ST, Metso TM, Grond-Ginsbach C, Cervical Artery D and Ischemic Stroke Patients Study G Prognostic significance of pulsatile tinnitus in cervical artery dissection Eur J Neurol. 2016;23: 1183-7. IF:3.956.