Kliniken und Behandlungszentren

Klinik für Innere Medizin
Prof. Dr. med. Stefano Bassetti

Kennzahlen

2016 2015
Stationäre Fälle 5'998 5'654
Case Mix Index 1.7 1.7
Mittlere Verweildauer 10.1 Tage 10.4 Tage
Zusatzversicherte Patienten 19% 19%
Globalbeurteilung der Weiterbildung durch die Assistenten (SIWF-Umfrage) 5.1 4.6

Globalbeurteilung der Weiterbildung durch die Assistenten (SIWF-Umfrage)

5.1
2016
4.6
2015

Highlights 2016

  • Die Anzahl stationärer Patienten nahm weiter zu (+6%) bei abnehmender Verweildauer.
  • Eine neue Station (Medizin 6.1) mit 10 Betten wurde in Betrieb genommen. Dank der interdisziplinären Zusammenarbeit mit der Dermatologie (Pflegeteam der dermatologischen Bettenstation betreut auch alle Patienten auf Med. 6.1; gemeinsame ärztliche Visiten von komplexen Patienten) sollen Patienten mit systemischen Erkrankungen und Hautmanifestationen schwerpunktmässig in dieser neuen Station behandelt werden.
  • Die elektronische Patientenkurve (Meona) wurde auf allen internistischen Stationen eingeführt.
  • Die Betreuung der stationären Patienten während der Nacht wurde durch die Einführung eines Nachtarztes für die Bettenstationen (seit 1. April 2016) verbessert. Auch hier handelt es sich um eine interdisziplinäre Zusammenarbeit: Der Nachtarzt ist sowohl für die internistischen wie auch für die chirurgischen Stationen verantwortlich und wird, wenn zeitlich möglich, im Notfallzentrum eingesetzt.
  • Dr. Philipp Krisai wurde zusammen mit Stefanie Aeschbacher für seine Studie über die gemeinsamen Ursachen von Diabetes und arterielle Hypertonie mit dem Pfizer Forschungspreis 2016 geehrt.
  • PD Dr. Tobias Breidthardt wurde zum Leitenden Arzt und PD Dr. Michael Medinger zum Kaderarzt befördert.
  • Am 6. September 2016 fand die Visitation der Klinik durch das Schweizerische Institut für ärztliche Weiter- und Fortbildung (SIWF) statt: Der sehr positive Bericht bestätigte die Klinik als Weiterbildungsstätte der Kategorie A für Allgemeine Innere Medizin.
  • Ebenfalls sehr positiv war die Beurteilung der Weiterbildung durch die Assistenten bei der jährlichen Umfrage des SIWF: die Note der Globalbeurteilung stieg auf 5.1 (2014: 4.2; 2015: 4.6).

Ausgewählte Publikationen

  • Thanei S, Trendelenburg M. Anti-C1q autoantibodies from systemic lupus erythematosus patients induce a proinflammatory phenotype in macrophages. J Immunol 2016; 196: 2063-74.
  • Krivoshei L, Weber S, Burkard T, Maseli A, Brasier N, Kühne M, Conen D, Huebner T, Seeck A, Eckstein J. Smart detection of atrial fibrillation. Europace 2016 Jul1. pii: euw125.
  • Medinger M, Halter J, Heim D, Buser A, Gerull S, Lengerke C, Passweg J. Gene-expression profiling in patients with plasma cell myeloma treated with novel agents. Cancer Genomics Proteomics 2016; 13: 275-9
  • Breidthardt T, Weidmann ZM, Twerenbold R et al. Impact of hemoconcentration during acute heart failure therapy on mortality and its relationship with worsening renal function. Eur J Heart Fail 2016 Oct 19. doi: 10.1002/ejhf.667.
  • Urfer M, Elzi L, Dell-Kuster S, Bassetti S. Intervention to improve appropriate prescribing and reduce polypharmacy in elderly patients admitted to an internal medicine unit. PLoS One 2016 Nov 30; 11(11):e0166359. doi 10.1371/journal.pone.0166359. eCollection 2016.