Kliniken und Behandlungszentren
Leistungsbericht 2017

Departement Klinische Forschung
Prof. Mirjam Christ-Crain, Prof. Christiane Pauli-Magnus

Kennzahlen CTU/DKF

2017 2016
Anzahl Beratungen 273 252
Anzahl betreute Forschungsprojekte 177 177
Anzahl durchgeführte klinische Studien 21 31
Anzahl betreute Patienten 299
Anzahl Teilnehmende GCP-Kurse 465 425
Anzahl Studierende postgraduale Studiengänge 66 63
Anzahl Teilnehmende Weiterbildungskurse 58 28
Anzahl Studierende 40 30

Anzahl betreute Forschungsprojekte

177
2017
177
2016

Anzahl Teilnehmende Weiterbildungskurse

58
2017
28
2016

Das Departement Klinische Forschung (DKF) ist ein Departement der Medizinischen Fakultät der Universität Basel und eine Organisationseinheit des Universitätsspitals Basel mit dem Auftrag, klinisch Forschende an der Universität Basel mit einer Reihe von Services und Ausbildungsangeboten bei der Planung und Umsetzung von patientenorientierten Forschungsprojekten zu unterstützen.

Highlights 2017

  • Mehrere klinische Forschungsgruppen des DKF setzten sich 2017 bei grossen nationalen Ausschreibungen des Schweizerischen Nationalfonds (SNF) wie den Förderprogrammen «Investigator Initiated Clinical Trials (IICT)», «Longitudinalstudien», «NFP72 Antimikrobielle Resistenz» sowie bei weiteren Calls zur Projektförderung durch.
  • Beim ersten Call des Swiss Personalized Health Networks (SPHN) waren klinische Forscherinnen und Forscher aus Basel überdurchschnittlich erfolgreich. In der Kategorie «Driver Projects» erhielten zwei Projekte aus Basel die Finanzierungszusage. Zusätzlich überzeugten in der Kategorie «Infrastructure Development Projects» alle drei Projekteingaben des DKF zu den Themen «e-Generalkonsent», «Data Governance» und «Natural Language Processing». Das DKF kann so die Zukunft der Personalisierten Medizin in der Schweiz prominent mitgestalten.
  • Die Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) und die Gottfried und Julia Bangerter-Rhyner-Stiftung haben 2017 ein neues Förderinstrument, das «Young Talents in Clinical Research» Programm eingeführt, mit dem Ziel, jungen Medizinerinnen und Medizinern mit «protected research time» und «project grants» den Einstig in die klinische Forschung zu erleichtern. Von den insgesamt 16 jungen Talenten, die vom SAMW ausgezeichnet wurden, stammen acht aus Basel.
  • Langjährige Kollaborationen mit Forschungsgruppen am DKF führten zur aktiven Mitwirkung bei zahlreichen wissenschaftlichen peer reviewed Fachjournalen. 2017 konnten insgesamt 101 Publikationen mit Beteiligung von Mitarbeitenden aus dem DKF gezählt werden.

Nachwuchsförderung

  • Im Oktober haben die ersten vier Studierenden im neuen PhD Programm in Clinical Research ihre Ausbildung abgeschlossen. Derzeit sind 40 Studentinnen und Studenten aus 19 Disziplinen im Studiengang immatrikuliert.
  • Erstmals konnten sich zwei MD-PhD Studierende mit einem patientenorientierten Forschungsprojekt beim MD-PhD Programm für ein Stipendium durchsetzen, das von der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) und dem SNF getragen wird.

Methodische Forschung

  • Nach über zwei Jahren Dialog mit den Expertinnen und Experten konnte für das Methodikprojekt «INQUIRE- Qualitätsframework für die klinische Forschung», das im Rahmen einer am DKF betreuten PhD Arbeit in Clinical Research erarbeitet wurde, ein schweizweiter Konsens bezüglich Inhalt und Struktur erzielt werden. INQUIRE dient der Verbesserung der Qualität der klinischen Forschung und ist die akademische Antwort auf die «Value and Waste»-Diskussion, die seit 2014 in einer prominenten Publikationsserie im Fachjournal «The Lancet» geführt wird.
  • Ein Dreierkonsortium, bestehend aus der Swiss Clinical Trial Organisation (SCTO), dem Institut für Klinische Epidemiologie und Biostatistik (ceb) sowie Cochrane Switzerland, haben vom Bundesamt für Gesundheit und Swissethics den Auftrag für ein Evaluationsprojekt des Humanforschungsgesetzes erhalten. Die SCTO wird für dieses Projekt u.a. durch das DKF vertreten.

Weiteres

  • Für den Tag der Klinischen Forschung 2017 wurden über 70 Abstracts eingereicht.
  • Anlässlich des zehnjährigen Bestehens des CTU-Netzwerkes fand ein Symposium der SCTO in Basel statt, an dem knapp 180 Gäste aus der ganzen Schweiz teilgenommen haben.
  • Ein weiteres Highlight 2017 war das zehnjährige Jubiläum der CTU Basel.
  • Weitere Informationen über die Gewinner der hier genannten Calls sowie über das Geschäftsjahr 2017 werden im DKF Jahresrückblick 2017 präsentiert. 

Ausgewählte Publikationen

  • Amstutz A, Schandelmaier S, Frei R, Surina J, Agarwal A, Olu KK, Alturki R, von NB, von EE, Briel M. Discontinuation and non-publication of randomised clinical trials supported by the main public funding body in Switzerland: a retrospective cohort study. BMJ Open. 2017 Aug;7(7):e016216.
  • Benkert P, Disanto G, Barro C, Naegelin Y, Schädelin S, Giardiello A, Zecca C, Blennow K, Zetterberg H, Leppert D, Kappos L, Gobbi C, Kuhle J. The Swiss Multiple Sclerosis Cohort Study Group. Serum neurofilament light: A biomarker of neuronal damage in multiple sclerosis. Annals of  Neurology. 2017 Jun;81(6):857-870.
  • Hemkens LG, Saccilotto R, Reyes SL, Glinz D, Zumbrunn T, Grolimund O, Gloy V, Raatz H, Widmer A, Zeller A, Bucher HC. Personalized Prescription Feedback Using Routinely Collected Data to Reduce Antibiotic Use in Primary Care. A Randomized Clinical Trial. JAMA Intern Med. 2017 Feb;177(2):176–183.
  • Hess V, Grossert A, Alder J, Scherer S, Handschin B, Borislavova B, Degen S, Faessler A, Hartung J, Schibli S, Werndli C, Gaab J, Berger T, Zumbrunn T, Urech, C. Web-based stress management for newly diagnosed cancer patients (STREAM): A randomized, wait-list controlled intervention study. J Clin Oncol. 2017;35(18):LBA10002.
  • Von Niederhäusern B, Schandelmaier S, Mi Bonde M, Brunner N, Hemkens LG, Rutquist M, et al. Towards the development of a comprehensive framework: Qualitative systematic survey of definitions of clinical research quality. 2017 Jul. PLoS ONE 12(7): e0180635.