Kliniken und Behandlungszentren
Leistungsbericht 2017

Operative Intensivbehandlung (OIB)
Prof. Hans Pargger

Kennzahlen

2017 2016
Anzahl Patienten 2'717 2'412
Anzahl geleistete Schichten 20'310 20'005
Anzahl Schichten mit Beatmung 6'920 7'426
Anzahl Schichten mit Nierenersatz 710 804
Anzahl ethischer Fallbesprechungen 34 32
Aufenthaltsdauer (Tage; mean±SD) 2.1 ± 3.5 2.3 ± 4.4
Eintritts-Schweregrad Skore (SAPS 224h) 35 36
SGI Intensivpflegekategorie 1 (a+b) 50% 54%
SGI Intensivpflegekategorie 2 50% 46%
Ungeplante Eintritte 45% 43%
Wiedereintrittsrate (< 48 Stunden) 2% 2%
Todesfälle 3% 3%
Mitarbeitende per 31.12. (Ärzte) 128 (22) 134 (22)

Eintritts-Schweregrad Skore (SAPS 24h)

35
2017
36
2016

Highlights 2017

  • Das Notfallmässige Intensivmedizinische Konsil (NIK) durch Spezialisten der Intensivärzteschaft und Intensivpflege der OIB auf den Normalabteilungen hilft, Patientinnen und Patienten frühzeitig, also vor einem Kreislauf- oder Atemversagen, zu behandeln und wenn nötig auf die Intensivstation zu verlegen. Diese neue Dienstleistung (rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr) zugunsten unserer Patientinnen und Patienten wurde ab Mitte Jahr stufenweise auf den chirurgischen Abteilungen eingeführt und ist ein voller Erfolg. Das NIK wird zurzeit gegen 20 Mal pro Monat durchgeführt. Pflegende und die Ärzteschaft der Abteilungen sind begeistert. Wir sind sicher, dass wir auf diese Weise für einige Patienten und Patienten eine deutliche Verbesserung der Behandlung erreichen konnten. Nach dem Starterfolg werden wir das NIK 2018 weiter ausbauen und perfektionieren.
  • Die Anzahl behandelter Patientinnen und Patienten und die Menge der erbrachten Arbeitsschichten nahmen 2017 weiter zu. Der Schweregrad der Patientinnen und Patienten bei Eintritt war bis 2016 über die Jahre angestiegen und blieb 2017 verglichen zu 2016 nahezu stabil. Die Mortalität verharrte dabei für alle SAPS-Gruppen unter der schweizweiten Benchmark von vergleichbaren Stationen. Grundlagen für diese herausragende Leistung sind unter anderem die sehr hohe fachliche Qualifikation der Ärzteschaft und des Pflegepersonals sowie die vorbildliche interprofessionelle Zusammenarbeit zwischen den beiden Berufsgruppen.
  • Der Neubau der Station verlangte auch 2017 aufwändige Behandlungsprozesse. Zwölf der insgesamt 22 Betten mussten in einem Provisorium betrieben werden. Die Bauphase wurde Ende 2017 wie geplant abgeschlossen. Am Tag der offenen Tür konnten wir der breiten Bevölkerung, den Politikern und internen und externen Führungskräften die neuen Räumlichkeiten zeigen. Das Interesse dafür war sehr gross und allen Mitarbeitern, die sich dafür eingesetzt haben, gebührt ein besonderer Dank.

Ausblick 2018

  • Ab Februar 2018 werden wir alle Patientinnen und Patienten in den neuen Räumlichkeiten behandeln. Der Umzug unter laufender Therapie wird eine Herausforderung. Aber dieser stellen wir uns gerne, denn alle Mitarbeitenden werden dann das Privileg haben, in modernsten Räumlichkeiten ihre Arbeit zugunsten der schwerkranken Patienten verrichten zu dürfen.
  • Die geplante Spitalgruppe verlangt 2018 einiges an Planungsarbeit im Intensivbereich. Unser Hauptfokus wird die Verbesserungen der intensivmedizinischen Versorgung für die Gesamtbevölkerung der Nordwestschweiz (der richtige Patient am richtigen Ort) sein.

Ausgewählte Publikationen

  • Meyer-Zehnder B, Albisser Schleger H, Tanner S, Schnurrer V, Vogt DR, Reiter-Theil S, Pargger H. How to introduce medical ethics at the bedside - Factors influencing the implementation of an ethical decision-making model. BMC Med Ethics. 2017; 23;18(1):16. doi: 10.1186/s12910-017-0174-0.
  • Schmidt T, Pargger H, Seeberger E, Eckhart F, von Felten S, Haberthür C. Effect of high-dose sodium selenite in cardiac surgery patients: A randomized controlled bi-center trial. Clin Nutr. 2017 May 2. pii: S0261-5614(17)30158-9. doi: 10.1016/j.clnu.2017.04.019. [Epub ahead of print]
  • Wesch, C., Barandun Schäfer, U., Wehrli, M., Pargger, H. & Frei I.A. Pflegeexperten APN in der Schweiz - Das Ziel: Langzeitintensivpatienten besser versorgen. PflegenIntensiv. 2017; 2: 20-23.
  • Hollinger A, Ledergerber K, von Felten S, Sutter R, Rüegg S, Gantner L, Zimmermann S, Blum A, Steiner LA, Marsch S, Siegemund M. Comparison of propofol and dexmedetomidine infused overnight to treat hyperactive and mixed ICU delirium: a protocol for the Basel ProDex clinical trial. BMJ Open 2017 ;7(7):e015783. doi: 10.1136/bmjopen-2016-015783.