Kliniken und Behandlungszentren
Leistungsbericht 2018

Departement Klinische Forschung
Prof. Mirjam Christ-Crain, Prof. Christiane Pauli-Magnus

Kennzahlen CTU/DKF

2018 2017
Anzahl Beratungen 319 273
Anzahl betreute Forschungsprojekte 272 177
Anzahl durchgeführte klinische Studien 24 21
Anzahl Stunden ASZ Belegung (Patienten/Probanden) 7'750 7'305
Anzahl durchgeführte klinische Studien 14
Anzahl Stunden ASZ Belegung (Patienten/Probanden) 400
Anzahl Teilnehmende Aus- und Weiterbildung 616 589
Anzahl Studierende PhD Programm Klinische Forschung 44 40

Anzahl Beratungen

319
2018
273
2017

Anzahl betreute Forschungsprojekte

272
2018
177
2017

Anzahl Teilnehmende Aus- und Weiterbildung

616
2018
589
2017

Anzahl Studierende PhD Programm Klinische Forschung

44
2018
40
2017

Das Departement Klinische Forschung (DKF) ist ein Departement der medizinischen Fakultät der Universität Basel und eine Organisationseinheit des Universitätsspitals Basel (USB). Es unterstützt klinisch Forschende an der Universität Basel mit einer Reihe von Services und Schulungsangeboten bei der Planung und Umsetzung von patientenorientierten Forschungsprojekten.

Highlights 2018

Erfolge bei nationalen Ausschreibungen

Zahlreiche Projekte von DKF-Forschungsgruppen wurden 2018 mit lokalen, nationalen oder internationalen Förderungen honoriert. Das DKF war bei den meisten Projekten als akademischer Partner an der Projektgestaltung aktiv beteiligt.

  • Bei der zweiten Ausschreibung des Förderprogramms «Investigator Initiated Clinical Trials (IICT)» des Schweizerischen Nationalfonds (SNF) wurde eine Studie von Prof. Stefan Engelter (Stroke Center, Neurologie/ USB) ausgezeichnet.
  • Fünf weiteren Projekten aus Basel unter der Leitung von DKF Forschungsgruppenleiterinnen und leitern sprach der SNF Projektförderungen zu (Prof. Christian Cajochen, Zentrum für Chronobiologie/UPK, Prof. Mirjam Christ-Crain, Endokrinologie, Diabetologie & Metabolismus /USB, DKF, Dr. Urs Peter Frey, Pädiatrie, Pneumologie/UKBB, Prof. Sabina Hunziker, Psychosomatik/USB, Prof. Sven Schulzke, Neonatologie/UKBB).
  • Dr. Niklaus Labhardt (Infektiologie & Spitalhygiene, USB) hat sich erfolgreich um ein «Eccellenza Professorial Fellowship» des SNF beworben.
  • Beim zweiten Call des Swiss Personalized Health Networks (SPHN) waren drei Studienteams unter der Leitung von DKF Forschungsgruppenleiterinnen und leitern erfolgreich: Prof. Jörg Leuppi (Allgemeine Innere Medizin, Pneumologie/KSBL), Nicole Probst-Hensch (Epidemiologie, Public Health/Swiss TPH) und Dr. Brams Stieltjes (Radiologie und Nuklearmedizin/USB) erfolgreich.
  • Im Rahmen des EUFörderprogramms «Horizon 2020» konnten die Forschungsgruppen unter der Leitung von PD Dr. Jens Eckstein (Innere Medizin, CMIO/USB) zwei Grants nach Basel holen.
  • Weitere drei Projekte aus dem USB wurden von der Universität Basel im Rahmen des Programms «Förderung strategischer Forschungsprojekte und InnovationsPilotprojekte» ausgezeichnet (Dr. Matthias Hepprich, Endokrinologie, Diabetologie & Metabolismus/USB, PD Dr. Jens Eckstein, Innere Medizin, CMIO/USB, Dr. Ralp Stärkle, Viszeralchirurgie/USB).
  • 2018 hat das DKF das erste Mal im Rahmen seiner Initiative «Förderung exzellenter patientenorientierter Forschung» die «DKFFördergrants» vergeben. Die ausgewählten Projekte stammen von Prof. Viola Heinzelmann-Schwarz (Gynäkologie, Onkologie/USB), Dr. Julie Refardt (Endokrinologie, Diabetologie & Metabolismus/USB) und Prof. Andreas Zeller (Universitäres Zentrum für Hausarztmedizin beider Basel).

Erfolgreicher Forschungsnachwuchs:

  • Fünf junge Ärztinnen und Ärzte aus dem USB wurden bei der zweiten Ausschreibung des «Young Talents in Clinical Research» Programms prämiert. Young Talents in Clinical Research ist ein Förderinstrument der Schweizerischen Akademie für Medizinische Wissenschaften (SAMW) und der JuliaBangerter-Rhyner-Stiftung. Einen Beginner Grant zur Finanzierung von «protected research time» erhielten: Dr. Cornelia Imber (Endokrinologie, Diabetologie & Metabolismus/USB), Dr. Luca Koechlin (CRIB/USB), Dr. Jannis Müller (Neurologische Klinik & Poliklinik/USB) und Dr. Clara Sailer (Endokrinologie, Diabetologie & Metabolismus/USB). Einen Project Grant erhielt: Dr. Fahim Ebrahimi (Endokrinologie, Diabetologie & Metabolismus/USB).
  • Im Rahmen der Förderung exzellenter Nachwuchsforschenden durch den Forschungsfonds der Universität Basel wurden zwölf Grants vergeben, davon acht an den klinischen Forschungsnachwuchs aus dem USB: Dr. Anna Falkowski (Muskuloskelettale Radiologie/USB), Dr. Gregor Fahrni (Kardiologie/USB), Dr. Luca Koechlin (CRIB/USB), Dr. Salvatore Piscuoglio (Pathologie/USB), Dr. Simon Rothenbühler (Augenklinik/USB), Dr. Yasmin Schmid (Klinische Pharmakologie & Toxikologie/USB), Dr. Eleonora Seelig (Endokrinologie, Diabetologie & Metabolismus/USB), Dr. Beckey Trinh (Endokrinologie, Diabetologie & Metabolismus/USB).

Forschung über Forschung

  • 2018 hat das DKF seine Vernetzung in der methodischen Forschung durch neu etablierte Kollaborationen ausgebaut:
    • mit dem QUEST Zentrum für Meta-Forschung (Charité und Max-Delbrück-Centrum Berlin),
    • mit der Trial Forge Initiative im Rahmen eines EU Cost Projekts zu evidenzbasierter klinischen Forschung,
    • via Editorenpositionen beim Fachjournal «Trials»,
    • mittels Gründung der nationalen STEAM (Swiss clincial Trials Empricil Assesment & Methods) Working Group.
  • 2018 konnten mehrere vom Bundesamt für Gesundheit unterstützte Forschungsprojekte im Rahmen der Evaluation des Humanforschungsgesetztes erfolgreich abgeschlossen werden.

Weiteres

  • Der Vorstand der Swiss Clinical Trial Organisation (SCTO) hat Prof. Christiane PauliMagnus (Co-Leiterin des DKF) 2018 zur neuen Präsidentin der SCTO gewählt.
  • Dr. Patrick Wright (Datenmanagement, DKF) hat 2018 die Leitung der nationalen SCTOData Management Plattform übernommen.
  • Für den «Tag der Klinischen Forschung» 2018 wurden knapp 100 Abstracts eingereicht.
  • Langjährige Kollaborationen mit Forschungsgruppen am DKF führten zur aktiven Mitwirkung bei zahlreichen wissenschaftlichen peer reviewed Fachjournalen. 2018 konnten insgesamt 103 Publikationen mit Beteiligung von Mitarbeitenden aus dem DKF gezählt werden.

Weitere Informationen über die Gewinner der hier genannten Calls sowie über die das Geschäftsjahr 2018 werden im DKF Jahresrückblick 2018 präsentiert.

Ausgewählte Publikationen

  • Fenske W, Refardt J, Chifu I, Schnyder I, Winzeler B, Drummond J, Ribeiro-Oliveira Jr A, Drescher T, Bilz S, Vogt DR, Malzahn U, Kroiss M, Christ E, Henzen C, Fischli S, Tönjes A, Mueller B, Schopohl J, Flitsch J, Brabant G, Fassnacht M, Christ-Crain M. A copeptin-based approach in the diagnosis of diabetes insipidus. N Engl J Med. 2018 Aug 2;379(5):428–39.
  • Jeger RV, Farah A, Ohlow M-A, Mangner N, Möbius-Winkler S, Leibundgut G, Weilenmann D, Wöhrle J, Richter S, Schreiber M, Mahfoud F, Linke A, Stephan F-P, Mueller C, Rickenbacher P, Coslovsky M, Gilgen N, Osswald S, Kaiser C, Scheller B. Drug-coated balloons for small coronary artery disease (basket-small 2): An open-label randomised non-inferiority trial. Lancet. 2018 Sep 8;392(10150):849–56.
  • Kappos L, Bar-Or A, Cree BAC, Fox RJ, Giovannoni G, Gold R, Vermersch P, Arnold DL, Arnould S, Scherz T, Wolf C, Wallström E, Dahlke F; EXPAND Clinical Investigators. Siponimod versus placebo in secondary progressive multiple sclerosis (EXPAND): a double-blind, randomised, phase 3 study. Lancet. 2018 Mar 31;391(10127):1263-1273.
  • Niederhäusern B von, Guyatt GH, Briel M, Pauli-Magnus C. Academic response to improving value and reducing waste: A comprehensive framework for increasing quality in patient-oriented academic clinical research (inquire). PLoS Med. 2018 Jun 7;15(6):e1002580.
  • Urech C, Grossert A, Alder J, Scherer S, Handschin B, Kasenda B, Borislavova B, Degen S, Erb J, Faessler A, Gattlen L, Schibli S, Werndli C, Gaab J, Berger T, Zumbrunn T, Hess V. Web-based stress management for newly diagnosed patients with cancer (stream): A randomized, wait-list controlled intervention study. J Clin Oncol. 2018 Mar 10;36(8):78–788.