Kliniken und Behandlungszentren
Leistungsbericht 2018

Intensivmedizin
Prof. Stephan Marsch

Kennzahlen

2018 2017
Anzahl Patienten 2'457 2'464
Anzahl Pflegetage 6'124 6'140
Mittlere Aufenthaltsdauer (Tage) 2.5 2.5
Bettenbelegung 84% 84%
Anzahl beatmeter Patienten 497 462
Beatmungstage 1'982 1'769
Todesfälle 174 (7.1%) 155 (6.3%)
Pflegebedarf SGI Kategorien
Kategorie I (1:1 Betreuung) 44% 43%
Kategorie II (2:1 Betreuung) 46% 42%
Kategorie III (3:1 Betreuung) 10% 15%
Pflegekapazitätsauslastung (Pflegeaufwand im Verhältnis zu Pflegekapazität pro Schicht) 125% 123%
Reanimationen 158 192
Telemetrie-Medizin 645 613

Patientinnen und Patienten

2'457
2018
2'464
2017

Highlights 2018

Auf der Medizinischen Intensivstation zeigt sich seit 2015 eine Stabilisierung der Patientenzahlen. Der langjährige stetige Trend zu schwerer kranken multimorbiden Patientinnen und Patienten bestätigte sich auch im Berichtjahr 2018. Über die letzten 10 Jahre ist der Anteil dieser Patientinnen und Patienten mit Kategorie I (1:1 Betreuung) gemäss SGI (Schweizerische Gesellschaft für Intensivmedizin) um über 15 Prozentpunkte angestiegen während gleichzeitig der Anteil der weniger aufwändigen Patientinnen und Patienten der Kategorie III um über 20 Prozentpunkte abgefallen ist.

Die Medizinische Intensivstation konnte ihre sehr tiefe Rate an nosokomialen Katheterinfekten trotz der weiteren Zunahme schwerstkranker Patienten halten, was als Qualitätsausweis angesehen werden darf.

Ausblick 2019

  • Im Berichtsjahr wurde von der Spitalleitung beschlossen, dass die Medizinische Intensivstation per April 2019 mit der Partnerstation OIB (Operative Intensivbehandlung) zu einer gemeinsamen Intensivstation des USB zusammengeführt werden soll. Dementsprechend war das Berichtsjahr geprägt von gemeinsamer Planung und Koordination.
  • Die Medizinische Intensivstation organisiert den 24/7 Reanimationsdienst im USB und stellt dabei jeweils 50% der Mitglieder des interdisziplinären Reanimationsteams.

Ausgewählte Publikationen

  • Holiger A, Semmlack S, De Marchis GM, Spiegel R, Hunziker S, Rüegg S, Marsch S, Sutter R.  Associations between periodic social events and status epilepticus—An 11‐year cohort study. Epilepsia 59:1381-1391; 2018
  • Hunziker S, O'Connell KJ, Ranniger C, Su L, Hochstrasser S, Becker C, Naef D, Carter E, Stockwell D, Burd RS, Marsch S.  Effects of Designated Leadership and Team-size on Cardiopulmonary Resuscitation: The Basel-Washington SIMulation (BaWaSim) Trial. Journal of Critical Care 48:72-77; 2018
  • Tramèr L, Becker C, Hochstrasser S, Marsch S*, Hunziker S*. Association of Electrocardiogram Alterations of Rescuers and Performance during a simulated cardiac Arrest: a prospective Simulation Study. PlosOne 13:e0198661; 2018
  • Sutter R, Semmlack S, Kaplan PW, Opic P, Marsch S, Rueegg S. Prolonged status epilepticus: Early recognition and prediction of full recovery in a 12‐ year cohort. Epilepsia 60:42-52; 2019
  • Pfundstein I, Emsden C. Mitgefühl in der Intensivpflege – Compassionate Intensive Care. Intensiv 26: 80–87; 2018