Kliniken und Behandlungszentren
Leistungsbericht 2018

Spital-Pharmazie
Prof. Christoph R. Meier

Kennzahlen

2018 2017
Pharmalogistik & Prozesse und Klinische Pharmazie
Lieferpositionen (intern & extern) 451'532 449'110
Retournierte Medikamente (Positionen, intern & extern) 6'379 6'922
Erträge (in CHF) 2'293'000 2'290'000
Stationsbegehungen 115 117
Identifizierte «drug-related problems» 3'913 4'641
Beurteilte Sonderverordnungszeilen 7'847 9'697
Herstellung, Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung
Durchgeführte Prüfungen (QK) 4'094 4'679
Hergestellte Chargen (steril) 2'354 2'142
Hergestellte Chargen (nicht steril) 597 621
Zytostatika 14'230 16'221
Klinische Studien 122 105

Highlights 2018

  • Das CATO Update auf die Version 2.42.6 wurde in der Testumgebung vorbereitet und validiert.
  • Sicherstellung der Herstellung und Lieferung von Zytostatika auf unverändert hohem Niveau
  • Der Prozess zur Herstellung von Zytostatika wird unter den 5 S Gesichtspunkten (Sortieren, Systematisieren, Säubern, Standardisieren, Selbstdisziplin & ständiges Verbessern) optimiert.
  • Verlagerung der Deconex® Abfüllung auf die HNO und das Mikrobiologielabor mit Prämierung im Rahmen des CH Health Awards
  • Prozess für die Befüllung von Peristaltikpumpen mit dem Anästhetikum Ropivacain wurde für die Anästhesie aufgesetzt und damit die mehrtägige Patiententherapie ermöglicht.
  • Management von 275 Lieferengpässen (deutliche Zunahme gegenüber 2017). Problematisch: diverse zum Teil längerfristige Unterbrüche von essenziellen Medikamenten bei teils fehlenden Alternativen (Antibiotika, Medikamente zur Geburtseinleitung, Impfstoffe)
  • Einführung der elektronischen Bestellung über SRM in der UPK und Rehab
  • Ausarbeitung einer Regelung zum Umgang bei der ambulanten Abrechnung von Arzneimitteln nach Art. 71a-d KVV
  • Durchführung von 520 Visiten auf 10 internen Stationen des USB mit 5’392 visitierten Patientinnen und Patienten und 2’741 Interventionen bei arzneimittelbezogenen Problemen
  • Unterstützung der externen Institutionen Felix Platter-Spital und Hildegard Hospiz mit 131 Visiten und 1‘362 visitierten Patientinnen und Patienten
  • Schulung von 87 Nierentransplantations-Patienten und 73 hämatologische Patientinnen und Patienten zur Arzneimitteltherapie
  • Einführung von schriftlichen klinisch-pharmazeutischen Konsilien in Meona zur Beantwortung zu Arzneimittelbezogenen oder therapiebezogenen Fragestellungen
  • KlinPharm KSBL: Einführung einer Klinisch-Pharmazeutischen und Klinisch-Pharmakologischen Kooperation im KSBL in Liestal in Zusammenarbeit mit der Klinischen Pharmakologie und Toxikologie USB
  • Unterstützung von 122 klinischen Studien davon 36 Investigator initiated Clinical Trials, für die die Spital-Pharmazie unter anderem die Klinischen Prüfpräparate herstellte oder die Logistik übernahm
  • Abschluss von 10 Validierungs- oder Re-Qualifizierungsprojekten mit Erstellung des Validierungsberichts, davon wurde eine Methodenvalidierung im Rahmen einer Masterarbeit durchgeführt.
  • Im Dokumentenmanagementsystem sind 2'700 gültige Dokumente erfasst. Es wurden 92 neue Dokumente erstellt und 318 bestehende Dokumente überarbeitet und in einer neuen Version genehmigt.
  • Beschaffung und Qualifizierung eines Klimaschrankes für die Durchführung von Stabilitätsstudien, auch im Rahmen von Stresstests bei höheren Temperaturen

Ausblick 2019

  • Einführung der neuen CATO Version im USB zusammen mit Drug-Safety. Optimierung der Abläufe unter Aspekten der Patientensicherheit.
  • Etablierung der Herstellabläufe für die Befüllung von Antibiotika-Pumpen im Rahmen des OPAT-Projekts
  • Einführung eines elektronischen Dokumentenmanagementsystems
  • Projekt Spitalgruppe (Workstreams «Beschaffung» und «Lagerhaltung»)
  • Projekt zur Einteilung unseres Lagersortiments nach Risikoklassen bezüglich der Versorgungssicherheit
  • Beschaffung, Qualifizierung und Einführung von 2D-Matrixcode-fähigen Barcodescannern im Rüstprozess
  • Vereinfachung des Bestellverfahrens für nicht lagerhaltige Arzneimittel auf der Inneren Medizin mit durchgängig elektronischer Bearbeitung
  • Aufbau einer zentralen Medikationsdatenbank (ZAMD) zur Verbesserung der Arzneimittelsicherheit
  • Einführung eines Antibiotic Stewardships in Zusammenarbeit mit der Infektiologie

Ausgewählte Publikationen

  • Colorectal cancer and markers of anemia. Schneider C, Bodmer M, Jick SS, Meier CR. European Journal of Cancer Prevention 2018;27:530-538
  • Parkinson’s disease and the risk of epileptic seizures. Gruntz K, Bloechliger M, Becker C, Jick SS, Fuhr P, Meier CR, Rüegg S. Annals of Neurology 2018;83:363-374
  • The potential of glycemic control and body weight change as early markers for pancreatic cancer in patients with long-standing diabetes mellitus: a case-control study. Müller AM, Meier CR, Jick SS, Schneider C. Pancreas 2018;47:807-815
  • Risk of incident osteoarthritis of the hand in statin initiators: a sequential cohort study. Burkard TS, Huegle T, Layton BJ, Glynn RJ, Bloechliger M, Frey N, Jick SS, Meier CR, Spoendlin J. Arthritis Care & Research 2018; 70:1795-1805
  • Proton pump inhibitor use and risk of developing Alzheimer’s disease or vascular dementia: a case-control analysis. Imfeld P, Bodmer M, Jick SS, Meier CR. Drug Safety 2018;41:1387-1396