Department of Biomedical Engineering
Prof. Philippe Cattin


Highlights 2019

  • Für das Department of Biomedical Engineering war 2019 erneut ein erfolgreiches Jahr in Bezug auf die Drittmittelförderung: ein SNF-Förderungsbeitrag für eine Eccellenza-Professur für M. Sarracanie sowie drei weitere SNF-Projekte wurden gewonnen. Die Eccellenza-Forschung von Prof. Mathieu Sarracanie zum Thema «Acute Stroke MRI Exploiting the Physics of Low-field Regimes» ist eingebettet in das AMT-Zentrum, das bereits 2016 eine SNF-Eccellenza-Professur erhielt.
  • Im Rahmen eines SNF-Agora-Projekts erhielt die DBE die Möglichkeit, einen Teil ihrer Forschung der Öffentlichkeit vorzustellen. In Zusammenarbeit mit dem Pharmaziemuseum wurde eine Multimedia-Ausstellung «Inside Motion – Medizin in der vierten Dimension» präsentiert.
  • Die Forschungsentwicklungen des DBE stiessen allgemein auf grosses Interesse der Öffentlichkeit: Viele Politiker und Wirtschaftsvertreter besuchten das Departement, und das Schweizer Fernsehen SRF strahlte einen Bericht über die Anwendung der virtuellen Realität zur Vorbereitung von Operationen aus.
  • Ferner war ein Startup des DBE von Erfolg gekrönt: «AOT» wurde für die First-in-Human-Operation akkreditiert und damit am Universitätsspital Basel die weltweit erste berührungslose Oberkieferkorrektur mittels Laserosteotom durch einen Roboter ausgeführt.
  • Der Masterstudiengang Biomedizintechnik des DBE schloss seinen ersten vollständigen Lehrzyklus ab und wird im kommenden Jahr das Programm entsprechend den erworbenen Einsichten optimieren. Bereits zum Ende des Berichtsjahres haben sich 24 Studierende für den nächsten Zyklus des Masterprogramms angemeldet.