Orthopädie und Traumatologie
Prof. Daniel Rikli


Kennzahlen

2019 2018
Stationäre Fälle 2'726 3'011
Ambulante Patienten (Kontakte) 31'924 33'523
Tarmedpunkte (teilstationär & ambulant) 4'910'000 5'068'000
Beurteilung der medizinischen Qualität als «ausgezeichnet und gut» (stationäre Patienten) 96.1% 95.6%
Beurteilung der medizinischen Qualität als «überragend und sehr gut» (ambulante Patienten) 87.2% 85.9%
CMI 1.59 1.54

Beurteilung der medizinischen Qualität als «ausgezeichnet und gut» (stationäre Patienten)

2019
96.1%
2018
95.6%

Highlights 2019

Das Jahr 2019 war für unsere Klinik geprägt von den Arbeiten im Hinblick auf die Spitalfusion Basel-Stadt/Baselland, den diesbezüglich negativen Entscheids des Stimmvolkes von Basel-Stadt im Februar und vom Weggang des bisherigen Chefarztes und Ordinarius Prof. Marcel Jakob per 30. September 2019.

Der Verwaltungsrat des Unispitals Basel hat per 1. Juli 2019 beschlossen, die schon seit 2012 bestehende Kooperation mit dem Bethesda-Spital zu festigen und auszubauen. Diese Kooperation beinhaltet die Verlagerung der gut planbaren elektiven orthopädischen Patienten ins Bethesda-Spital. Patientinnen und Patienten, welche eine notfallmässige traumatologisch-orthopädische Behandlung brauchen sowie Komplexbehandlungen (Infekt, Tumor, Polymorbidität), werden weiter im Universitätsspital Basel betreut. Dies erlaubt die weitere Entflechtung und Optimierung der beiden Behandlungsprozesse. Die aufwändigen Vorbereitungsarbeiten für den erfolgreichen Start dieses Projektes per 1. Januar 2020 nahmen einen grossen Teil der Ressourcen unserer Klinik im zweiten Halbjahr in Anspruch.

Als universitäre Klinik ist eine unserer wichtigen Aufgaben die Wissensvermittlung im weitesten Sinn. Die Ausbildung von Ärzten und die Weiterbildung von Ärzten zu Fachspezialisten ist eine herausragende Aufgabe. Das Heranwachsen der jungen Kolleginnen und Kollegen in einem gelebten Wertesystem von Menschlichkeit (unsere Fähigkeit zu Mitgefühl), akademischer Tradition (kritisches Hinterfragen auf der Basis wissenschaftlicher Evidenz) und ärztlichem Handeln («primum nil nocere») hat einen hohen gesellschaftlichen Stellenwert. Unsere Klinik hat deshalb weitere Anstrengungen unternommen, um die ärztliche Aus- und Weiterbildung im klinischen Alltag noch besser zu integrieren, unter anderem mit einem fixen Weiterbildungshalbtag jeden Mittwochmorgen.

Grosse Anstrengungen wurden unternommen, um die fachliche Performance unserer Klinik auf der interdisziplinären Notfallstation zu verbessern. Zu lange Wartezeiten sind immer noch eine grosse Herausforderung für Notfallstationen grosser Spitäler. Durch Reorganisation unserer Oberarzt-Einsatzpläne und Stärkung des «Fasttrack» (separater Ablauf für ambulante Patientinnen und Patienten mit Diagnosen des Bewegungsapparates) können wir einen schnellen Erstkontakt durch eine Fachärztin oder einen Facharzt unserer Klinik und damit auch deutlich kürzere Wartezeiten garantieren.

Im vergangenen Jahr haben vier unserer Oberärzte von der medizinischen Fakultät die Venia docendi (Habilitation) erhalten. Dies illustriert die bedeutenden Aktivitäten unserer vorwiegend klinisch tätigen Ärztinnen und Ärzte auch im wissenschaftlichen Bereich. Die gute Zusammenarbeit unserer Klinik mit DBE, DBM (Tissue Engineering) und dem Institut für Klinische Biomechanik ist dafür essentiell. Das klinikeigene Team für Klinische Forschung wird aktuell neu ausgerichtet im Hinblick auf einen weiteren Ausbau der Zusammenarbeit mit diesen anderen Forschungsinstitutionen und auf die geplante Implementierung von PROMs in die klinische Routine («Value Based Health Care»).

Ausgewählte Publikationen

  • Suhm N, Egger A, Zech C, Eckhardt H, Morgenstern M, Gratza S. Low acceptance of osteoanabolic therapy with parathyroid hormone in patients with fragility fracture of the pelvis in routine clinical practice: a retrospective observational cohort study. Arch Orthop Trauma Surg. 2019 Jul 22. doi: 10.1007/s00402-019-03241-4.

  • Zimmerli W, Sendi P. Role of Rifampin against Staphylococcal Biofilm Infections In Vitro, in Animal Models, and in Orthopedic-Device-Related Infections. Antimicrob Agents Chemother. 2019 Jan 29;63(2). pii: e01746-18. doi: 10.1128/AAC.01746-.

  • Lehoczky G, Wolf F, Mumme M, Gehmert 3, Miot S, Haug M, Jakob M, Martin I, Barbero A. Intra-individual comparison of human nasal chondrocytes and debrided knee chondrocytes: Relevance for engineering autologous cartilage grafts1. Clin Hemorheol Microcirc. 2019 Nov 13.

  • Metsemakers WJ, Morgenstern M, Senneville E, Borens O, Govaert GAM, Onsea J, Depypere M, Richards RG, Trampuz A, Verhofstad MHJ, Kates SL, Raschke M, McNally MA, Obremskey WT. Fracture-Related Infection (FRI) Consensus Group. General treatment principles for fracture-related infection: recommendations from an international expert group. Arch Orthop Trauma Surg. 2019.

  • Mueller S, Fischer M, Herger S, Nüesch C, Egloff C, Itin P, Cajacob L, Brandt O, Mündermann A. Good vibrations: Itch induction by whole body vibration exercise without the need of a pruritogen. Exp Dermatol. 2019 Dec;28(12):1390-1396. doi: 10.1111/exd.13776. Epub 2018 Oct 9. PMID: 30151997.