Transplantationsimmunologie & Nephrologie
Prof. Jürg Steiger


Kennzahlen

2019 2018
Stationäre Fälle 70 65
Ambulante Patienten (Kontakte) 54'774 50'976
Tarmedpunkte (teilstationär & ambulant) 1'927'000 1'885'000
Anzahl Transplantationen 73 91
Anzahl Dialysen 17'916 16'054
Beurteilung der medizinischen. Qualität als «ausgezeichnet» & «gut» (ambulante Patienten) 90.0% 90.5%

Stationäre Fälle

2019
70
2018
65

Highlights 2019/Ausblicke 2020

  • Im Jahr 2019 konnte die Klinik für Transplantationsimmunologie und Nephrologie sowohl imstationären wir auch im ambulanten Bereich wachsen.
  • Die Anzahl Transplantationen hat erwartungsgemäss abgenommen. Zu erwähnen ist, dass das Jahr 2018 mit 91 Transplantationen ein ausserordentliches Jahr war. Die deutliche Steigerung in diesem Jahr war bedingt durch eine massive Zunahme der verstorbenen Spender. Da diese Zahl, auf die unsere Klinik keinen Einfluss hat, im Jahr 2019 deutlich abnahm und auf Vorjahreswertezurückging, kam es zur erwähnten Gesamtabnahme der Transplantationszahlen.
  • Erfreulicherweise konnte Anzahl Dialysen im Jahr 2019 mit 17’916 Dialysen erneut gesteigert werden (2018: 16’054 Dialysen, 2017: 15'124 Dialysen). Trotzdem wurde die Anzahl Heimdialysen von 20% nie unterschritten.
  • Susanne Wyss, Pflegeleitung Transplantationsimmunologie und Nephrologie, ist nach 36 Jahren am Universitätsspital Basel, davon 33 Jahre als Pflegeleitung, in den verdienten Ruhestand getreten. Im Januar 2019 trat Frau Liane Hornung ihre Nachfolge an. Sie hat sich sehr gut eingelebt und konnte bereits diverse Akzente setzen.
  • Das Forschungslabor der Klinik Transplantationsimmunologie und Nephrologie wurde erfolgreich von Prof. Lukas Jeker übernommen. Im letzten Jahr konnte er nicht nur einen sehr kompetitiven EU Grant einwerben, sondern er hat auch die Verbindung zur Klinik deutlich verbessert.
  • Seit 2007 ist das Basler Nierentransplantationszentrum von Swiss Medic zertifiziert und hat damit die Bewilligung zur Durchführung von Nierentransplantationen. Im Jahr 2019 wurde unsere Zentrum bereits zum dritten Mal in Folge für weitere fünf Jahre für das Gebiet der Nierentransplantation von Swiss Medic zertifiziert und vom BAG akkredidiert (bis Juni 2024).
  • Im Herbst 2019 startete das schweizweite «Kidney paired Donation» (KPD) Programm. Durch dieses sollen Lebendspenderpaare, welche sich aus immunologischen Gründen nicht gegenseitig spenden können, die Chance für eine Transplantation erhalten. Zwei Paare aus unserem Zentrumhaben in diesem ersten «Run» mitgemacht. Leider konnte auch durch das KPD Programm keine passende Kombination für unsere Empfänger gefunden werden.

Ausgewählte Publikationen

  • Reducing calcineurin inhibitor first for treating BK polyomavirus replication after kidneytransplantation: long-term outcomes; Bischof N et al; Nephrol Dial Transplant, 2019, 34: 1240–1250.

  • Differential Impact of Delayed Graft Function in Deceased Donor Renal Transplant Recipients With and Without Donor-specific HLA-antibodies; Haller J et al; Transplantation 2019, 103:e273–e280.

  • miR-15/16 Restrain Memory T Cell Differentiation, Cell Cycle, and Survival; Gagnon J D et al; Cell Reports 2019, 28, 2169–2181.

  • Genetic and Clinic Predictors of New Onset Diabetes Mellitus After Transplantation; Saigi-Morgui N et al; J Parmacogenomics, 2019 (1), 53-64.

  • Caveats of HLA antibody detection by solid-phase Assays; Wehmeier C et al; Transplant International 2020, 33: 18–29.