Bereich Betrieb
Sieglinde Breinbauer


Highlights 2020

Hotellerie & Gastronomie: 
Das Gastroprojekt 2015+, welches die Renovation der Produktionsküche und damit die Umstellung der Patientenverpflegung auf die MicroPast®-Technologie umfasste, konnte in 2020 nach vier Jahren Bauzeit erfolgreich abgeschlossen werden. Im Bereich Qualitätsmanagement und -sicherung lag der Fokus auf der Vorbereitung der im Jahr 2021 geplanten Zertifizierung der Herstellung von Patientenmahlzeiten nach FSSC 22000. Der Hotellerie Service wurde weiter professionalisiert womit auch die Patientenzufriedenheit im Vergleich zum Vorjahr um durchschnittlich 1.5%-Punkte erhöht werden konnte. Auch der «Service Privé» wurde mit weiteren Service-Dienstleistungen ausgebaut. Im Bereich Restauration wurde der Lebensmittelabfall durch verschiedene Massnahmen (z.B. Preisreduktionen zu Randzeiten) gesenkt. Zudem hat die erste Lernende «Systemgastronomiefachfrau EFZ» ihre Ausbildung im Juli 2020 erfolgreich abgeschlossen. 

Beschaffung & Logistik: 
Die Versorgungsengpässe bei medizinischem und nicht-medizinischem Verbrauchsmaterial, die uns bereits seit einiger Zeit begleitet hatten, haben sich in der SARS-CoV-2-Pandemie massiv zugespitzt. Unterbrochene Lieferketten durch geschlossene Landesgrenzen und nicht mehr verfügbare Transportkapazitäten sowie der insgesamt grosse weltweite Bedarf an Schutzmasken, Schutzmäntel und übrigem medizinischen und nicht-medizinischem Verbrauchsmaterial und Gerätschaften, der die Produktionskapazitäten überstieg, machten die Beschaffung so herausfordernd wie noch nie. Neben Lieferengpässen wurden wir mit enormen Preissteigerungen und Qualitätsmängeln konfrontiert. Trotz schwieriger Umstände gelang es, unsere Mitarbeitenden und unsere Patientinnen und Patienten zu jeder Zeit mit geeignetem Material zu versorgen. Mit einem in kürzester Zeit aufgebauten, zusätzlichen Aussenlager für medizinisches Verbrauchsmaterial wurde dem neuen Bedarf an einer erhöhten Bevorratung Rechnung getragen. Zudem wurde das Bestandsmonitoring verbessert. Die Zusammenarbeit mit der Sana Einkauf & Logistik GmbH konnte Anfang des Jahres planmässig gestartet werden. Trotz der schwierigen Bedingungen aufgrund der SARS-CoV-2-Pandemie konnten bereits einige Verträge mit Lieferanten abgeschlossen und entsprechende Verhandlungserfolge erzielt werden. 

Facility Services: 
Um Schnittstellen zu bereinigen und Prozesse zu verbessern wurde die Abteilung neu organisiert. Im Reinigungsdienst wurde die Zusammenarbeit mit neuen Partnern etabliert, die mit unseren internen Ressourcen gemeinsam für eine hygienisch einwandfreie Sauberkeit im USB sorgen werden. Die Druckerei startete im 2020 mit der Einbindung und Zentralisierung von Druckdaten für die Erstellung eines zentralen Versandmoduls mit dem Ziel, die Kliniksekretariate zu entlasten. 

Medizin- & Betriebstechnik: 
In der Medizin- und Betriebstechnik stieg die Anzahl aktiver, zu unterhaltender Gerätschaften in 2020 um knapp 6% an. In Zusammenarbeit mit dem Team des Medical Engineering Services konnten einige Medizintechnik-Projekte abgeschlossen werden; so wurde unter anderem ein neuer Notfall CT in Betrieb genommen. Des Weiteren wurden erste Schritte für eine Reduktion der Anzahl Ultraschallgeräte und deren Harmonisierung unternommen. Mit der Firma Siemens konnte die Zusammenarbeit erweitert werden zur Sicherstellung eines integrierten Service Managements für die bildgebenden Systeme.

Sicherheit & Umwelt: 
Die Anzahl Bedrohungen ist auch in 2020 wieder markant angestiegen. Besonders auffällig ist die Tatsache, dass sich kritische Situationen nicht mehr nur im Notfallzentrum häufen, sondern auf den gesamten Campus vermehrt auftreten können. Die Früherkennung und das professionelle und mutige Auftreten des Sicherheitsdienstes führte dabei zu einer erfolgreichen Gefahrenabwehr, welche die Schäden auf ein Minimum reduzierten konnte. Für die Betriebsfeuerwehr wurde eine Richtlinie geschaffen, welche die betrieblichen Aspekte gestützt auf das Feuerwehrgesetz regelt und die Dienstpflicht und Rekrutierung klar regelt. Im April 2020 publizierte das USB zum ersten Mal einen Umweltbericht, in dem wir über die umgesetzten Umweltmassnahmen berichten. Die aktuelle Gefahrgut-Situation wurde im entsprechenden Gefahrgut-Jahresbericht dargestellt. Neu wurde die Fachstelle Krisenmanagement geschaffen. Sie dient der Unterstützung des Krisenstabs und entlastet die Mitglieder in fachlicher, koordinativer und organisatorischer Hinsicht.
 

Ausblick 2021

Hotellerie & Gastronomie:
In 2021 wird das Lebensmittelsicherheits-Managementsystem weiter etabliert und die MicroPast®-Produktion zertifiziert werden. Mit Hilfe des ProCare-Konzepts von Hilcona sollen weitere MicroPast®-Kunden gewonnen werden.

Beschaffung & Logistik:
Der Fokus der Aktivitäten liegt auch in 2021 in der Gewährleistung einer sicheren Versorgungskette in einem volatilen Umfeld, der Umsetzung der durch die EU-Verordnung für Medizinprodukte (MDR) indizierten Anpassungen und der konsequenten Optimierung der Leistungen.

Facility Services:
Die Abteilung Facility Services setzt ihren Fokus in 2021 auf ein gut organisiertes Umzugsmanagement, Optimierung und Dokumentation der Dienstleistungen und sorgsamen Umgang mit den Ressourcen.

Medizin- & Betriebstechnik:
In 2021 werden die internen Abläufe und Zuständigkeiten in der Medizin- und Betriebstechnik weiter optimiert werden, ebenso wie die IT-Sicherheit der medizintechnischen Anlagen. Die Einführung eines Ticketsystems für den Geräteunterhalt wird die Dokumentation, Priorisierung und Abrechnung der Aufträge sowie die Kommunikation mit den Kunden vereinfachen.

Sicherheit & Umwelt:
Als wichtige Massnahme für die weitere Verbesserung der allgemeinen Sicherheit wird in 2021 der Projektbeginn und Startschuss zur 1. Etappe des Brandabschottungsprozesses Klinikum 1 erfolgen. Der Umweltbericht wird um die ökologische und soziale Dimension der Nachhaltigkeit erweitert werden.