Multiple Sklerose Zentrum
Prof. Jens Kuhle


Kennzahlen

2020 2019
Ambulante Patienten (Kontakte) 4'518 4'612
Tarmedpunkte (teilstationär & ambulant) 1'328'876 1'445'580
Ambulante Patienten (Patienten) 1'311 1'312
Infusionen (MS Therapien & Anzahl) 1'769 1'812

Ambulante Patienten

2020
1'311
2019
1'312

Highlights 2020

2020 war für das Multiple Sklerose (MS) Zentrum am USB trotz pandemiebedingter, teils deutlicher Einschränkungen ein erfolgreiches Jahr.

Die Zahl der ambulant behandelten Patientinnen und Patienten und der intravenös verabreichten MS Medikamente blieb auf hohem Niveau stabil im Vergleich zum Vorjahr. Trotz COVID-19 war die Betreuung unserer Patientinnen und Patienten gewährleistet: Hier ist die besondere Leistung der Pflege- und Ärzteteams der Neurologischen Poliklinik und des MS Zentrums hervorzuheben, die es ermöglicht haben, Konsultationen und Infusionstherapien auch unter Pandemiebedingungen durchzuführen.

Mit Alessandro Ciliberto konnte die Leitung des Pflegeteams und mit Ernst Schwer die administrative Leitung der Neurologischen Poliklinik und des MS Zentrums kompetent besetzt werden. 2020 konnten auch die Planungen für die Modernisierung der Neurologischen Poliklinik und des Infusionszentrums abgeschlossen werden, sodass die Umbaumassnahmen im Jahr 2021 in Angriff genommen werden können.

In enger Kollaboration mit dem neu gegründeten «Research Center for Clinical Neuroimmunology and Neuroscience (RC2NB)» wurden zahlreiche Forschungsaktivitäten zur umfassenden Charakterisierung der MS und anderer neuroimmunologischer und neurodegenerativer Erkrankungen im Sinne der personalisierten Medizin in Basel sowie in Zusammenarbeit mit anderen Zentren auf nationaler und internationaler Ebene initiiert und erfolgreich zum Abschluss gebracht. So konnten beispielsweise in einer ersten Machbarkeitsstudie des RC2NB zur Validierung von digitalen Biomarkern 60 Probanden erfolgreich rekrutiert werden. Als weitere Highlights der Forschung ist zu erwähnen, dass mit führender Rolle unserer Gruppe eine grosse Therapiestudie erfolgreich zum Abschluss gebracht werden konnte und zur Zulassung einer neuen Therapie der schubförmigen MS geführt hat. PD Dr. Anne-Katrin Pröbstel bekam für das Projekt «DeeBdiviN - Deciphering B cell diversity in Neuroinflammation» eine 5-jährige Forschungsprofessur des Schweizerischen Nationalfonds zugesprochen. Zusätzlich erhielt sie den renommierten Ellermann-Preis für Neurologie 2020 und u.a. Förderungen der Goldschmidt-Jacobsen-Stiftung. PD Dr. Matthias Mehling hat sich 2020 erfolgreich im Rahmen der SNF Projektförderung («Atypical chemokine receptors in multiple sclerosis – towards a molecular understanding of chemokine gradients in inflammation») beworben und auch Dr. Martin Diebold erhielt eine Förderung durch den SNF zur Durchführung seines Projektes «An innate immune cell map of multiple sclerosis lesions». Dr. Athina Papadopoulou wurde die Habilitation zum Thema «Use of brain and retinal imaging for the understanding and quantification of neurodegeneration in multiple sclerosis» verliehen. Prof. Cristina Granziera und Prof. Ludwig Kappos wurde eine prestigeträchtige Horizon 2020 EUROSTAR-Forschungsförderung für das Projekt «MS-Connect: Introducing connectomics to the world of clinical neuroscience» zugesprochen. Dieses mit circa 2.8 Mio CHF dotierte Kooperationsprojekt hat das Ziel, durch Integration moderner bildgebender Verfahren und biomedizinischer Analysen die Behandlung der MS individueller und präziser gestalten zu können.

Ausgewählte Publikationen

  • Pröbstel AK, Zhou X, Baumann R, Wischnewski S, Kutza M, Rojas OL, Sellrie K, Bischof A, Kim K, Ramesh A, Dandekar R, Greenfield AL, Schubert RD, Bisanz JE, Vistnes S, Khaleghi K, Landefeld J, Kirkish G, Liesche-Starnecker F, Ramaglia V, Singh S, Tran EB, Barba P, Zorn K, Oechtering J, Forsberg K, Shiow LR, Henry RG, Graves J, Cree BAC, Hauser SL, Kuhle J, Gelfand JM, Andersen PM, Schlegel J, Turnbaugh PJ, Seeberger PH, Gommerman JL, Wilson MR, Schirmer L, Baranzini SE. Gut microbiota-specific IgA+ B cells traffic to the CNS in active multiple sclerosis. Science Immunology. 2020;5(53):eabc7191.
  • Hauser SL, Bar-Or A, Cohen JA, Comi G, Correale J, Coyle PK, Cross AH, de Seze J, Leppert D, Montalban X, Selmaj K, Wiendl H, Kerloeguen C, Willi R, Li B, Kakarieka A, Tomic D, Goodyear A, Pingili R, Häring DA, Ramanathan K, Merschhemke M, Kappos L; ASCLEPIOS I and ASCLEPIOS II Trial Groups. Ofatumumab versus Teriflunomide in Multiple Sclerosis. N Engl J Med. 2020 Aug 6;383(6):546-557
  • Derfuss T, Mehling M, Papadopoulou A, Bar-Or A, Cohen JA, Kappos L. Advances in oral immunomodulating therapies in relapsing multiple sclerosis. Lancet Neurol. 2020 Apr;19(4):336-347.
  • Khalil M, Pirpamer L, Hofer E, Voortman MM, Barro C, Leppert D, Benkert P, Ropele S, Enzinger C, Fazekas F, Schmidt R, Kuhle J. Serum neurofilament light levels in normal aging and their association with morphologic brain changes. Nat Commun. 2020 Feb 10;11(1):812.
  • Rahmanzadeh R, Lu PJ, Barakovic M, Weigel M, Maggi P, Nguyen TD, et al. Myelin and axon pathology in multiple sclerosis assessed by myelin water and multi-shell diffusion imaging. Brain. 2020; in press.