Neurochirurgie
Prof. Luigi Mariani


Kennzahlen

2020 2019
Stationäre Fälle 626 652
Ambulante Patienten (Kontakte) 5'104 4'778
Patientenzufriedenheit ambulant 88.3% 89.5%
Tarmedpunkte (teilstationär & ambulant) 1'665'000 1'626'000
Interventionen* 572 552
Anzahl Eingriffe Pädiatrische Neurochirurgie (UKBB) 166 137
Anzahl „peer-reviewed“ Publikationen (Erstautoren ab 2020) 45 43
Anonyme Benotung der Weiterbildungsqualität 5.4 5.5-6

*Diese Zahl bezieht sich auf die Summe stationärer und ambulanter Eingriffe.

- Die Anzahl Operationen haben zum Vorjahr um circa 3.6% zugenommen, obwohl die Anzahl der stationären Fälle um knapp 4% abgenommen haben.

- Die ambulanten Kontakte haben um 6.8% zum Vorjahr zugenommen, obwohl Covid-19 bedingt Sprechstundenkapazitäten verringert wurden. Auch die verrechenbaren Taxpunkte haben um 2.3% zum Vorjahr zugenommen.

- In der pädiatrischen Neurochirurgie konnte erneut ein grosses Wachstum von über 21% zum Vorjahr erzielt werden. 

Highlights 2020

Fallzahlen:

  • Die Anzahl Operationen und die ambulanten Kontakte konnten zum Vorjahr gesteigert werden, obwohl Ressourcen im stationären als auch im ambulanten Setting gekürzt wurden. 

Organisationsentwicklung:

  • Pediatric Neurosurgery «Center of Excellence» in der finalen Auswahl (Verantwortlich Prof. Guzman)
  • Durch die Einführung von Telefon- und Videokonsultationen konnten die Patientinnen und Patienten weiterhin ambulant betreut werden. 
  • Alle Boards (Hirntumorboard, Vaskuläre Konferenz und Hypophysenboard) und klinikinterne Rapporte wurden virtuell über MS Teams geführt. 
  • Die Home-Office-Regelung für das Sekretariat konnte erfolgreich umgesetzt werden.

Personelles:

  • Noemi Eberhard wurde als Stationsärztin für die Bettenstation Chirugie 5.2 und in Vertretung Chirurgie 3.1 angestellt. 
  • Lea Vogt wurde zur Teamleiterin Administration Neurochirurgie befördert.
  • Das Sekretariat für die pädiatrische Chirurgie konnte mit einer 50%-Stelle erhöht werden, um das Wachstum administrativ zu unterstützen.

Grants:
Gerbert Rüf Foundation (GRS-058/18) 8/2019 – 7/2021
Role: Co-Principal Investigator (CHF 695’000)
Titel: Nano engineered neural interfaces to treat Alzheimer's disease (Prof. Raphael Guzman)
 
Komission für Technologie und Innovation (KTI, 27395.1 PFLS-LS) 11/2017 – 10/2020
Role: Co-Principal Investigator (CHF 800’000)
Titel: Brain Shift Compensation (Prof. Raphael Guzman)

Botnar Fondation 2020-2022
Titel: Systematic assessment of SARS-CoV-2 neurotropic capacity in modestly and critically ill patients, and patients who died from COVID-19 (Consortium Grant with Pathology USB, 350K granted to Gregor Hutter, PI NeuroCOVID trial).
Prof. Gregor Hutter (CHF 1'300'000)
 
Swiss National Foundation 2019-2023
Titel: Surgical Evacuation of cSDH and Aspirin: a randomized placebo controlled double blind study (SECA-Trial)
PD Dr. Jehuda Soleman (CHF 242'000)


Preise:

  • SGNC Preis 2020 1. Platz, M. Röthlisberger, «Effectiveness of a Chlorhexidine Dressing on Silver - coated External Ventricular Drain - associated Colonization and Infection: A Prospective Single-blinded Randomized Controlled Clinical Trial« Summe: CHF 5'000 
  • Alumni-Preis Medizinische Fakultät Uni Basel 2020, Gregor Hutter, Anerkennungspreis für Forschungsprojekte, CHF 5'000 

Ausblick 2021

Organisatorisches:

  • Der Anteil der EOT-Patientinnen und Patienten soll gesteigert werden, so dass der Eintritt am Vortag entfällt und die Vorabklärungen ambulant präoperativ durchgeführt werden können, um die durchschnittliche Verweildauer zu kürzen. 
  • Beförderung Prof. Guzman ab März 2021 zum Chefarzt pädiatrische Neurochirurgie und vaskuläre Neurochirurgie.
  • Umsetzung des neuen Geschäftsfeldes «Pediatric Neurosurgery Center of Excellence» bei Annahme durch Gremium.
  • Reorganisation im neuen Departement «Kopforgane, Wirbelsäulen- und Neuromedizin».
  • Virtual Reality Projekt mit Prof. Gatlin weiter voran bringen um OP-Planungen zu verbessern.

Kinische Forschung:

  • Etablierung des neu gegründeten Clinical Neurosurgical Research Network Basel als Anlaufstelle für junge Forscher unserer Klinik und Koordination der gesamten klinischen Forschung unserer Klinik.
  • Verbesserung des Workflows der klinischen Studien durch Etablieren des schon bestehenden Internet basierten Portal (WIKI-Portal).
  • Verbesserung der Studien Qualitätsmanagement Systems durch das Einführen von «orca» (orchestrate your clinical research activities) in Zusammenarbeit mit dem DKF (Departement Klinische Forschung).
  • Vier weitere RCTs in der adulten und pädiatrischen Neurochirurgie sind in Planung für das Jahr 2021 (dies zusätzlich zu den vier schon laufenden RCT, welche zum Teil multizentrisch geführt werden mit Basel als Hauptstandort).
  • Etablieren einer jährlichen «Retraite» der klinischen Forschung und ein Jahresbericht in Form einer Broschüre.

Labor/Forschung:

  • Das Brain Tumor Immunotherapy Lab (BTIT) ist seit zweieinhalb Jahren operativ. Aktuell arbeiten ein Postdoc, ein PhD Student, ein MD PhD Student mit SNF Stipendium, ein «senior scientist» und zwei «technicians full time» für unsere Projekte, auch unterstützt durch Medizin- und Biologiestudierende. Wir haben erfolgreich Glioblastom spezifische CAR-T cells etabliert, welche wir in vivo validieren werden, mit dem langfristigen Ziel, diese in klinischen Studien zu prüfen. Weiter prüfen wir die Rolle von spezifischen Mikroglia-Rezeptoren (Siglecs) als mögliche Ansatzpunkte einer neuartigen Gliomtherapie. Zudem haben wir, unterstützt auch durch den Bereich Chirurgie, eine translationale Organoid/Bioreaktor Plattform geschaffen, und haben in einem Projekt eine sehr tiefgreifende Analyse der Glioblastom-Mikroumgebung unter verschiedenen Immuntherapeutika evaluiert. Dies sollte in Zukunft eine Brücke bilden zur personalisierten Präzisionsmedizin von Gliompatienten. Weitere kollaborative Projekte mit der Industrie, u.a. der Evaluation von tumorspezifischen Bakterien, sind am laufen und zeigen vielversprechende Entwicklungen. 
  • Im Rahmen der COVID19 Pandemie ist es uns gelungen, unterstützt durch die Botnar-Stiftung, eine Studie zu initiieren, welche die neurologischen Auswirkungen von COVID sehr genau untersucht, unter anderem durch prospektive MRI- und Liquor, sowie autoptische Untersuchungen (NCT04472013). 
  • In Zukunft sollen die Resultate aus unserem Labor einen schnellen Weg in die klinische Anwendung finden – wir sind zuversichtlich, dass dies wird durch die optimale Schnittstelle zwischen Klinik, Labor und Industrie gelingen wird. 

Ausgewählte Publikationen

  • Greuter L, Lutz K, Fandino J, Mariani L, Guzman R, Soleman J. Drain type after burr-hole drainage of chronic subdural hematoma in geriatric patients: a subanalysis of the cSDH-Drain randomized controlled trial. Neurosurg Focus 2020. Impact factor: 2.891.
  • Licci M, Thieringer FM, Guzman R, Soleman J. Development and validation of a synthetic 3D-printed simulator for training in neuroendoscopic ventricular lesion removal. Neurosurg Focus. 2020. Impact factor: 2.891.
  • Kamenova M, Stein M, Ram Z, Grossman R, Guzman R, Mariani L, Roth J, Soleman J. Prophylactic antiepileptic treatment with levetiracetam for patients undergoing supratentorial brain tumor surgery: a two-center matched cohort study. Neurosurg Rev. 2020. Impact factor: 2.495.
  • Fisch U, Brégère C, Geier F, Chicha L, Guzman R. Neonatal hypoxia-ischemia in rat elicits a region-specific neurotrophic response in SVZ microglia. J Neuroinflammation. 2020. Impact factor: 4.351.
  • Martins TA, Schmassmann P, Shekarian T, Boulay JL, Ritz MF, Zanganeh S, Vom Berg J, Hutter G. Microglia-Centered Combinatorial Strategies Against Glioblastoma. Front Immunol. 2020. Impact factor: 5.085.