Tumorzentrum: Gynäkologisches Tumorzentrum
Prof. Viola Heinzelmann-Schwarz


Kennzahlen

2020 2019
Neudiagnosen 93 92
Patientinnen mit Studienteilnahme 76% 80%
Beurteilung der medizinischen Qualität als «ausgezeichnet» & «sehr gut» (ambulante Patienten) 89.7% -

Neudiagnosen

Die hohe Rate an Neudiagnosen ist weiterhin konstant. Zusätzlich kam es zu einer erfreulichen Zunahme an Zweitmeinungen und Behandlungen bei Patientinnen ausserhalb der Nordwestschweiz (von 45 Patientinnen 2016 auf 69 im 2020). Die Anzahl neuer Patientinnen, die eine Behandlung im Tumorzentrum hatten, betrug 150. 

Highlights 2020

  • Erfolgreiche Beurteilung der Ovarian Cancer Research Group von Prof. Viola Heinzelmann-Schwarz beim Scientific Advisory Board - Research Day 2020, am 16. Januar 2020: Die Leistungen der letzten vier Jahre wurden als ausserordentlich erfolgreich bewertet 
  • Erfolgreiche Re-Zertifizierung des Gyn. Tumorzentrums durch die Deutsche Krebsgesellschaft
  • Titular-Professur an Prof. Christian Kurzeder, Stv. Chefarzt Gyn. Onkologie, 6/2020
  • Certificate of Advanced Studies in Managing Medicine in Health Care Organisations (Universität Bern) an Prof. Viola Heinzelmann-Schwarz, Leiterin Gyn. Tumorzentrum. 
  • Abschluss des schweizweiten interdisziplinären H.I.T.-Programms (High Potential University Leaders Identity & Skills Training Program, Gender Sensitive Leaders in Academia): Prof. Viola Heinzelmann-Schwarz wurde als eine von 20 Professorinnen aus der gesamten Schweiz in diese Gruppe gewählt. Es ist ein Teil des vom Bund geförderten Projekts «Chancengleichheit und Hochschulentwicklung 2017–2020» und ist für herausragende Professorinnen aus allen Disziplinen und von kantonalen und nationalen Schweizer Hochschulen 
  • Wahl als Mitglied in das klinische Ethik-Komitee des Unispitals Basel: Dr. Sandra Eckstein 
  • Wahl zum neuen Leitungsgremiumsmitglied des Gyn. Tumorzentrums: Dr. Michael Dobbie, Chefarzt Medizinische Onkologie Hopital du Jura (Nachfolge Dr. Roberto Lopez)

Erfolgreiche Drittmitteleinwerbung:

Krebsforschung Schweiz:

  • Grant von CHF 85’700 für das Forschungsprojekt von Prof. Sibil Tschudin, Leitende Ärztin Gyn. Sozialmedizin, "Oncofertility after-care in Switzerland: assessment of the current state and the needs of cancer survivors and health care professionals and preparation of a model of care" 
    Co-Applicants bei dieser neuen Studie sind Astrid Ahler (RME) und PD Dr. Ruth Stiller (Universitätsspital Zürich). Dr. phil. Verena Ehrbar (Psychologin) ist als PostDoc mit der Durchführung und Leitung der Studie betraut.

Schweizerischer Nationalfonds:

  • Equipment Grant von CHF 638’000 für das Projekt “Deciphering Complex Signaling in Disease Using a Next-Generation High-Resolution LC-MS Platform” für eine neue Massenspektrometrie. Prof. Viola Heinzelmann, Leiterin Gyn. Tumorzentrum, ist Co-Applicant.


Ausbau des Studienangebots:

Auch dieses Jahr fand ein Ausbau des Studienangebots statt: 

  • SomPsyNet (Psychische Belastung bei Karzinompatientinnen)
  • AtTEnd (Checkpoint-Inhibitoren beim Endometriumkarzinom)
  • ENGOT-ov50/BGOG/INNOVATE-3-Studie (Tumor treating fields bei platin-resistentem Ovarialkarzinom) 
  • Tumor Profiler (molekulare Analyse mit 10 verschiedenen Methoden beim Ovarialkarzinom, gefolgt von molekularem Tumorboard)
  • ctDNA (Blutuntersuchung auf zirkulierende Tumor-DNA bei gyn. Karzinomen)
  • VANISH (Vibrationstraining bei Polineuropathie)
  • ENGOT-ov54/Swiss-GO/MATAO (Maintenance Therapie beim Ovarialkarzinom mit Aromatasehemmer Letrozol)

Ausbau des Zusatzangebots:

  • Informations-Monitor auf dem Stationsflur
  • Video «Eintritt zum stationären Aufenthalt» und «Vorbereitung auf das Austrittsgespräch» läuft auf dem Stationsbildschirm und wird als Link mit dem Aufgebotsbrief verschickt 
  • Aufbau der Swiss-GO Trial Group mit Sitz am Universitätsspital Basel

Ausblick 2021

  • Fertigstellung des Ausbaus von Zimmern für palliative und Privatpatientinnen auf der Bettenstation 4.1
  • Fortführung der Tumor Profiler Studie mit der Version 2.0
  • Ausbau des Studien-Angebots der Swiss-GO Trial Group
  • Erweiterung der MATAO-Studienrekrutierung auf Deutschland (AGO) und Österreich (AGO-A). Die MATAO Studie ist die erste Schweizer Gyn. Onkologische Studie in Europa. Internationaler Principle Investigator ist Prof. Viola Heinzelmann-Schwarz.

Ausgewählte Publikationen

  • Collagen-rich omentum is a premetastatic niche for integrin α2-mediated peritoneal metastasis. Huang YL, Liang CY, Ritz D, Coelho R, Septiadi D, Estermann M, Cumin C, Rimmer N, Schötzau A, Núñez López M, Fedier A, Konantz M, Vlajnic T, Calabrese D, Lengerke C, David L, Rothen-Rutishauser B, Jacob F, Heinzelmann-Schwarz V. Elife.2020 Oct 7;9:e59442. doi: 10.7554/eLife.59442.PMID: 33026975.
  • Regulation of invasion and peritoneal dissemination of ovarian cancer by mesothelin manipulation. R. Coelho, S. Ricardo, A.L. Amaral, Y.-L. Huang, M. Nunes, J.P. Neves, N. Mendes, M. Nuñez López, C. Bartosch, V. Ferreira, R. Portugal, J.M. Lopes, R. Almeida, V. Heinzelmann-Schwarz, F. Jacob, L. David. Oncogenesis (2020) 9:61.
  • High-grade serous peritoneal cancer follows a high stromal response signature and shows worse outcome than ovarian cancer. Jacob F, Marchetti RL, Kind AB, Russell K, Schoetzau A, Heinzelmann-Schwarz VA. Mol Oncol. 2020 Oct 5. doi: 10.1002/1878-0261.12811.
  • Severe symptoms and very low quality-of-life among outpatients newly diagnosed with advanced cancer: data from a multicenter cohort study. Siemens W, Schönsteiner SS, Orellana-Rios CL, Schaekel U, Kessler J, Eschbach C, Viehrig M, Mayer-Steinacker R, Becker G, Gaertner J. Support Care Cancer. 2020 Nov;28(11):5547-5555. doi: 10.1007/s00520-020-05388-y. Epub 2020 Mar 17.
  • Disease expression in juvenile polyposis syndrome: a retrospective survey on a cohort of 221 European patients and comparison with a literature-derived cohort of 473 SMAD4/BMPR1A pathogenic variant carriers. Blatter R, Tschupp B, Aretz S, Bernstein I, Colas C, Evans DG, Genuardi M, Hes FJ, Hüneburg R, Järvinen H, Lalloo F, Moeslein G, Renkonen-Sinisalo L, Resta N, Spier I, Varvara D, Vasen H, Latchford AR, Heinimann K. Genet Med. 2020 Sep;22(9):1524-1532. doi: 10.1038/s41436-020-0826-1. Epub 2020 May 13.PMID: 32398773.